Parkkuu an der Stelle

Parkkuu auf der 
Landkarte Finnlands
Das Dorf Parkkuu auf der Landkarte Finnlands liegt 30 Km von Ruovesi, 35 Km von Ylöjärvi, 51 Km von Parkano, 44 Km von Tampere, 60 Km von Virrat, 164 Km von Jyväskylä, 197 Km von Vaasa, 213 Km von Turku, 216 Km von Helsinki, 424 Km von Oulu und 6840 Km von New York.

- Der Entwurf, die Photos, der Text, die Edition und die Übersetzung © UJ 2004-2011 -
 

Das Menu funktioniert wenigstens vorläufig mit dem neuesten Opera 11.51 -Version nicht richtig. Sehen Sie das ganze deutsche Navigieren im Textbox unten oder wählen Sie, bitte, währenddessen einen älteren Version oder irgendeinen anderen Browser. Wenigstens der Version 10.10 funktioniert noch prima.    
 

Bremsen Sie, bitte, bei Parkkuu!

Parkkuu aus der Stelle
Das Kurugebiet

Die Autorin hat diese ursprünglichen Seiten 25.3.2009 hier ins Exil wegen des am 31.5.2009 bemerkten Copyrightvandalismus umgezogen.

Die Tourismusdienstleistungen

Einquartierung
Ensign Stål's Cabin (auf englisch)
Fischfang und Paddeln
Keihäslahti Old School (auf englisch)
Kuru Wooden Church (auf englisch)
Landkartenverkauf
Reiseveranstalter
Speisen
Ylöjärvi Stadt (auf englisch)

Das Dorf Parkkuu ist ein kleines Dorf mit ungefähr 260 Einwohner auf dem nördlichen Pirkanmaa in der früheren Gemeinde Kuru - nach 1.1.2009 der größte Teil von der Stadt Ylöjärvi - an der Westküste des Sees Näsijärvi. Parkkuu liegt reichlich 40 Km nordwärts von Tampere mitten in der sauberen Natur. Wenn die Sommergäste ankommen, wird die Einwohnerzahl verdoppelt. Obgleich die Gemeindeeingliederung kam und die Gemeinde Kuru verschwand, das Parkkuu aber bleibt an der Stelle!

Über Näsijärvi betrachtet, ist Tampere die Nachbarstadt, die Geschäfte und die kommunalen Dienstleistungen sind zum Greifen nah. Es gibt im Dorf auch das Gemeinschaftliche Zentrum, Skispüren, Badestrände und reichlich allerlei Aktivitäten für Kinder und Erwachsenen das ganze Jahr hindurch.

Das Interview der Dorfbewohner im Jahre 2000 entdeckte, daß sie z.B. die Leute, die bunten Abende, die klaren Seen reich von Fisch, die schöne Landschaften und die saubere Natur, die Sommergäste und die provinzartige Umwelt für die besten Eigenschaften ihrer Wohnumgebung halten. Prima fanden sie auch, daß die kommunalen Dienstleistungen nahe vorhanden sind, die traditionelle Kultur, die Ruhe, der aktive Verein der Dorfbewohner, das Solidaritätsgefühl und freundliche Einwohner, daß Tampere so nahe ist, daß das Dorf also "passend nahe und genügend weit liegt" - wie eine oder ein Antwortender es ausdrückte -, und daß auch junge Leute beständigt hier wohnen.

(c) UJ, 24.8.2004
Die Wasserlilien treiben herum den stillen See Jakama in Parkkuu.

Kein Wunder, daß das Dorf Parkkuu das Dorf des Jahres 2006 in Pirkanmaa am Samstag, 26. August 2006 ausgewählt war.

Der Verein der Dorfbewohner von Parkkuu

ist im Jahre 1978 als ein Komitee gegründet und im Jahre 1997 eingetragt. Der Verein hat sich auf die Entwicklungprojekten des Landes und die Verbesserung des Wohlseins und der Funktionsmöglichkeiten der Dorfbewohner konzentriert. Zum Beispiel im Jahre 2005 ist der Landgebrauchplan fertig geworden und ein Jahr später der Dorfplan.

Jährlich organizieren die Dorfbewohner viele verschiedene Veranstaltungen als freiwillige Gemeinschaftarbeit: Informations- und Schauspielreisen, bunte Abende, Markttage, Konzerte, Ausstellungen, Gottesdienste im Freien u.s.w. Das Repertoire besteht gewöhnlich aus alles mögliche von Drama und Gedichte zu Quiz und Grillen.

Eine langjährige Tradition ist das Sommerfest mit Tanzen, Spielen, Wettkämpfe und Programme, eine mächtige Demonstration der freiwilligen Gemeinschaftarbeit, der Höhepunkt jedes Hochsommers herum das Gemeinschaftliche Zentrum von Parkkuu.

Fomitopsis pinicola, 
(c) UJ, 3.7.1994
Die ungestörte Ruhe der alten Wäldern läßt unbefangenen Lebensraum für vielen von den Kleinsten.

Das Kurugebiet

ist für sein Naturreichtümer bekannt: Wälder, Wasser und Stein. Die Spüren von der spätesten Eiszeit vorkommen über die ganze Landschaft als lange Landrücken, und die solide Granitgestaltung, beginnend in Ylöjärvi Zentrum, reicht ununterbrochen über Kuru. Der Kuru Granit ist weltweit sehr gut bekannt. Hier werden den üblicheren grauen Granit und den "Ballgranit", eine seltene Granitsorte mit sehr dekorativen Ringmustern, gebrochen. Der Stein wird als Baumaterial und z.B. für Grabsteine und Denkmäler benutzt. Viele verschiedene, kleinere Objekte werden aus Stein angefertigt: Artikel sowohl für den täglichen Gebrauch als auch für Schmucksachen und Andenken. Nach Abschprache sind die Besichtigungen der Tammikangas Steinmanufaktur und des Niemikylä Steinbruchs möglich.

Kuru, 50 Km nördlich von Tampere gelegen, hat etwa 2800 Einwohner, aber in der Sommerzeit wird die Einwohnerzahl praktisch verdoppelt. Kuru ist eine starke Land- und Forstwirtschaftsgemeinde, wo die Dienstleistungsgewerben sich kräftig entwickelt sind: die meisten Menschen werden im Dienstleistungssektor beschäftigt und alle Grunddienste sind den Einwohnern zur Verfügung.

Nach dem Nachdenken über die Vorteilen und Nachteilen, die Distanzen und den Zeitverbrauch, die Lebensqualität, haben viele Neusiedler dahin gekommen, aufs Land umzuziehen. Das Leben in den wachsenden Städten ist hektisch und sogar teuer. Bei uns kostet Bauland in der dünnbesiedelten Umgebung praktisch formal. Auch die privaten Grundstücken kosten durchschnittlich nur einige Euro/M², und die Arbeitsreise z.B. nach Tampere dauert ebenso lange oder wenig wie auf dem belasteten Stadtbereich.

Das Seewasser im Kuru Gebiet ist rein und trinkbar. Die lokalen Seen und Flüsse also eignen sich zum Fischfang, Schwimmen, Boot- und Wassersport oder zum Paddeln ohne Angst vor Verschmutzung. Etwa 550 Km² des Gebietes bestehen aus Wäldern zum Wandern und zur Beeren- oder Pilzensammeln.

Die Hauptattraktion besonders für die Liebhaber der Natur ist selbstverständlich der Seitseminen Nationalpark, das Lappland Südfinnlands genannt. Er ist ein vielfältiges Zentrum für die Pflege und das Studium der Natur, und zugleich auch ein Zentrum für Naturtourismus. Es gibt in der Park Urwälder, Marschland, schöne Landrücken und über 50 Km markierte Wanderwege mit einfache Zeltplätze und Stellen für Lagerfeuer.

(c) UJ, 24.8.2004
Der ursprüngliche Teil des kommunalen Amtsgebäudes ist im Jahre 1929 gebaut geworden und mit dem neuen Flügeln am Anfang 60er Jahren vergrößert. Jetzt, nach der Gemeinde­eingliederung, ist unsere lokale Bibliothek hin eingezogen.

Das Naturschutzgebiet ist 45,5 Km² groß, wovon zwei Drittel innerhalb der Gemeindegrenzen von Ylöjärvi und Kuru liegt. Seitseminen ist eine ausgezeichnete Möglichkeit in die Umwelt der ungestörten Natur auf eigene Faust oder mit einem Fremdenführer zu tauchen. Eine vollständige Landkarte über die Wanderroute Pirkka Strecke, die durch den weiten Wildnissen den beiden Nationalparken - Seitseminen und Helvetinjärvi - läuft, kann man zum Beispiel bei der Servicestation kaufen.

Öffentliche und private Dienstleistungen

Über 1000 Einwohner leben auf dem Siedlungszentrum. Auch die öffentlichen Dienstleistungen sind sich auf diesem Gebiet zentralisiert: die Vorschule, die Grundschule, der Kindergarten, das Gesundheitszentrum, das Altersheim, das Sportzentrum und die Bibliothek.

(c) UJ, 24.8.2004
Schmucksachen für Haus und Garten sind auch auf dem Siedlungszentrum reichlich erhältlich.

Nahezu sichtbar sind auch die Kirche, das Postamt, die Servicestation und eine Tankstelle Tag und Nacht, mehrere Lebensmittelgeschäfte und andere Handel wo man Kleider, Schreibwaren, Blumen und Geschenkartikel verkäuft. Hier sind auch der Bank und der Bankautomat, Speisen- und Einquartierungsmöglichkeiten und Reiseveranstalter, die Apotheke, der Hafen für die Gäste und der Badestrand.

In Kuru ist auch das Institut der Forstwirtschaft gelegen, wo eine große Menge Studenten und Studentinnen von Waldarbeiter zu Waldstudenten jährlich die Studien abschließen. Viele ausländischen Studierenden bringen auch internationelle Atmosfähr zum Siedlundszentrum.

Im Sommerzeit werden die lokalen Unternehmer nicht nur Gemüse, Beeren und Fische, sondern auch u.a. Körbe, Schuhe oder Pflanzen auf dem Marktplazt verkaufen. Hier halten auch die großen Ladenwagen, wo man alles mögliche von Stiefel zu Kübel finden kann. Jeden Sommer ist der Markplatz auch der Mittelpunkt des Kuru Tages. Gerade an diesem Tag kann man in Dutzende von Verkaufständen verschiedene Entdeckungen, wie Schmuckartikel, Kleider, Hüte und Teppiche, Honig, Gemälde, Bücher, Steinprodukte oder Bonbons u.s.w. tun.

All der Fernverkehr haltet beim Postamt, und die Verkehrsverbindungen sind flexibel in alle Richtungen, am wesentlichsten nach Tampere aber auch so weit wie Helsinki oder Turku. Die Einwohner von Kuru halten also Natur und Ruhe für die beste Eigenschaft ihrer Wohnumgebung, das Wohnen auf dem Lande aber trotzdem fast wie in der Stadt.

Für weitere Information nehmen Sie, bitte, Kontakt mit der Stadt Ylöjärvi.

colorscale

 

Summary
die Zusammenfassung
Kokkuvõte